Subsartorial Saphenous Nerve Block (SSNB) vs Femoral Nerve Block (FNB) in primary Total Knee Arthroplasty

image_pdfimage_print

Studienablauf

Einschluss von Patienten in der Kniesprechstunde, bei welchen eine primäre Knie-Totalprothese implantiert wird. In der direkt präoperativen anästhesiologischen Vorbereitung erfolgt die Applikation entweder eines Nerbenblocks des N. Saphenus (SSNB) oder des N. femoralis (FNB) durch die Anästhesie. Da Patient und Operateur verblindet sind sprechen wir von einem Nervenblock „etwas tiefer oder höher zwischen Leiste und Kniegelenk“. Postoperativ werden funktionelle Outcomes (Schmerzen, ROM, Muskelkraft) untersucht.

Studienziele

Vergleich postoperativer funktioneller Outcomes (direkt postoperativ, 6 Wochen, 3 Monate, 1 Jahr postoperativ): Schmerzen (VAS), Muskelkraft (MTT, TUG, Cycle-Test) zwischen FNB und SSNB.

Patientenkollektiv

Patienten über 18 Jahre alt, welche eine primäre Knie-Totalprothese erhalten. Ausgeschlossen werden Patienten, welche die Fragebögen nicht beantworten oder die Nachkontrolluntersuchungen nicht durchführen können.

Studiendauer

Geplant ist der Einschluss von 144 Patienten, Beginn 1.12.2023. Follow-up postoperativ 1 Jahr.

Besonderheiten

Da diverse Berufsgruppen an der Studie involviert sind, wurde für jeden Zeitpunkt und Berufsgruppe ein separates Informationsblatt erstellt (siehe unterhalb).

Ansprechpersonen bei Fragen

Dr. Laura Buchmann (Tel. intern 7855) oder
Dr. Judith Bering (Tel. intern 1891, Do. extern Anliker 041-203 30 30)

Dokumente

Veröffentlicht in Alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Evergreen

Führen Sie regelmässig Ihr OP LogBuch nach!

Orthopädie & Unfallchirurgie Kategorie A1

Bericht AO Trauma Fellowship O/U LUKS Luzern