Blog-Archive
image_pdfimage_print

Subsartorial Saphenous Nerve Block (SSNB) vs Femoral Nerve Block (FNB) in primary Total Knee Arthroplasty

Studienablauf Einschluss von Patienten in der Kniesprechstunde, bei welchen eine primäre Knie-Totalprothese implantiert wird. In der direkt präoperativen anästhesiologischen Vorbereitung erfolgt die Applikation entweder eines Nerbenblocks des N. Saphenus (SSNB) oder des N. femoralis (FNB) durch die Anästhesie. Da Patient

Veröffentlicht in Alles

VAC Therapie (Kostenübernahme bei Therapie über 30 Tage)

Seit dem 1.10.2022 gehört die VAC-Therapie zur MiGel (Mittel- & Gegenständeliste) und das BAG hat Folgendes festgelegt: Kostenübernahmelimit mit einer ärztlichen Verordnung maximal 30 Tage.Über 30 Tage hinaus, Kostenübernahme nur nach Genehmigung durch den Versicherer auf der Grundlage eines Berichts

Veröffentlicht in Alles

LADON Radius

Lets Agree to Disagree on Operative versus Nonoperative (LADON) treatment for distal radius fractures in the elderly. A prospective international multicenter cohort study. Hintergrund/Ziele der Studie Die Operationsindikation bei distalen Radiusfrakturen bei älteren Patienten wird je nach Region unterschiedlich gestellt.

Veröffentlicht in Alles

Negativliste Pharmazie

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Veröffentlicht in Alles

Einfache Ellenbogenluxation

Definition Die einfache Ellenbogenluxation ist eine komplexe Weichteilverletzung ohne begleitende Fraktur   Diagnostik Röntgen vor/nach Reposition: Ellenbogen ap/lateral (keine Verzögerung der Reposition wegen fehlender Röntgenaufnahme, insbesondere bei neurologischem Defizit) ggf. Computertomografie (kein Standard): fragliche knöcherne Begleitverletzungen, Beurteilung Coronoidfraktur (Beteiligung anteromedialen

Veröffentlicht in Alles, Oberarm, Obere Extremität, Unterarm Getagged mit: ,

Compartment Pressure Device INZ

Compass UniversalHg Compartment

Veröffentlicht in Alles Getagged mit: , ,

Regelung Diensttelefon 1903

Gemäss Beschluss des Kaderrapports vom 1.7.2019 wird der Dienstsucher O&U wären der Dienstzeiten (7-22h) wieder kontinuierlich von einem Arzt getragen und nicht im Sekretariat abgegeben. Das heisst, das Diensttelefon 1903 wird vom zuständigen Arzt getragen oder steht in der Ladestation

Veröffentlicht in Alles

Thromboembolieprophylaxe bei Beckenringfrakturen

Präoperative Thromboembolieprophylaxe Beginn mit der medikamentösen Thromboembolieprophylaxe innerhalb der ersten 24h, ausser bei folgenden Kontraindikationen: aktive Blutung hämorrhagischer Schock Koagulopathie (INR > 2.0, Thrombozyten < 75G/l) intrakranielle / spinale Verletzung (Rücksprache mit Neurochirurgie / Wirbelsäulenchirurgie nehmen) unkontrollierte Hypertonie (sys. > 230mmHg, dia.

Veröffentlicht in Alles

Schmerzkatheter Verantwortung

Elastomerpumpen Management 2_2019

Veröffentlicht in Alles

Kniegelenksnahe Osteotomien (HTO/ SCOT)

Präoperative Abklärung Rx Kniestatus (ap stehend, seitlich, Rosenberg, Patella axial) mit Kalibrierungskugel Rx Ganzbeinaufnahme bds mit Kalibrierungskugel MRI Knie nativ Labor, EKG, weiterführende Diagnositk gemäss Anästhesierichtlinien Präoperative Massnahmen Eintrittsuntersuchung: klinischer Status mit aktuellem Lokalbefund (inkl Gefäss-/Nervenstatus) Überprüfung der visierten schriftlichen

Veröffentlicht in Alles

Evergreen

Verhalten im Operationssaal · Der Operateur resp. der Assistent begibt sich 15min vor Schnitt in den OPS · Während des Tages begibt sie/er sich sofort nach Aufruf durch die Koordinationsstelle in den OPS · Sie/Er hilft beim Hereinfahren und Lagern des Patienten · Sie/Er startet das PACS und stellt die entsprechenden Röntgen-Bilder ein · Sie/Er hilft bei der Desinfektion und beim Abdecken · Am Ende der Operation hat der Patient Priorität und nicht der PC! · Der Operateur resp. der delegierte Assistent macht den Verband und hilft beim Abräumen der Tücher · Die korrekte Anlage der Ruhigstellung oder des Verbandes ist Aufgabe des Operateurs resp. des delegierten Assistenten · Die OP Dokumentation und die Verordnungen erfolgen im OP; das unterschriebene Verordnungsblatt wir dem Patienten mitgegeben · Bei Wechsel des OP Teams wird das nachfolgende Team telefonisch vom Assistenten vorinformiert

Orthopädie & Unfallchirurgie Kategorie A1